Sprüche zum Danke sagen

Nette Worte des Dankes gehören zu fasst jeder Lebenslage dazu. Oft kommt man zur der Gelegenheit Danke zu sagen. Sei es nach dem Geburtstag und um sich einfach bei einer Freundin oder einem Freund zu bedanken. Es gehört zum guten Umgang miteinander, sich für eine nette Geste, für aufopferungsvolle Hilfsbereitschaft oder für eine Spende zu bedanken. Damit Sie immer gut gerüstet sind und einen passenden Spruch parat haben, finden Sie hier eine große Auswahl an passenden Sprüche, die Sie zu jeder Gelegenheit an Ihre Helfer und Unterstützer verschenken können.

Dankessprüche

Halt im Leben

Die Menschen, denen wir eine Stütze sind,
geben uns Halt im Leben.
Verfasser: Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)

Der kleinste Kreis

Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis, wenn man ihn wohl
zu pflegen weiss.
Verfasser: Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Sich am Getanen freuen
Wer freudig etwas tut und sich des Getanen freut, ist glücklich.
Verfasser: Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Der Lohn
Der Lohn einer guten Tag liegt darin, dass man sie vollbracht hat.

(Seneca 4-65 n.Chr.)

Jeder Augenblick
Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert.
Verfasser: Seneca (4-65 n.Chr.)

Danke

Danke für jede Gabe –
So wird dir jede zum Segen!
Verfasser: Johann Kaspar Lavater (1741 – 1801)

Dankbarkeit

Bewahre von Dankbarkeit besteht darin, dass ich für alles,
was ich Gutes empfangen habe, Gutes tue.
Verfasser: Albert Schweitzer (1875 – 1965)

Wenn es hell wird

Da wird es hell in unseren Leben,
wo man für das Kleinste danken lernt.
Verfasser: Friedrich von Bodelschwingh (1831 – 1910)

Danke: Du ahnst gar nicht, wie sehr du mir geholfen hast.
Ich weiß wohl, dass man dem das Mögliche nicht dankt, von dem man das Unmögliche gefordert hat.
Verfasser: Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Ein Tröpflein Liebe ist mehr wert, als ein ganzer Sack voll Gold.
Verfasser: Friedrich von Bodelschwingh (1831 – 1910)

Verschiebe die Dankbarkeit nie.
Verfasser: Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

Dank ist keine Erniedrigung, sondern ein Zeichen hellen Verstandes.
Verfasser: Jeremias Gotthelf (1797 – 1854)

Gewöhne dich, da stets der Tod dir dräut,
dankbar zu nehmen, was das Leben beut.
Verfasser: Friedrich von Bodenstedt (1819 – 1892)

Jemandem große Verbindlichkeiten schuldig zu sein, hat nichts Unangenehmes; denn die Dankbarkeit ist eine süße Pflicht.
Verfasser: Franz Grillparzer (1791 – 1872)

So wilde Freude nimmt ein wildes Ende!
Verfasser: William Shakespeare (1564 – 1616)

Dankbare Menschen sind wie fruchtbare Felder;
sie geben das Empfangene zehnfach zurück.
Verfasser: August Friedrich Ferdinand von Kotzebue (1761 – 1819)

Strebe danach, dass alles, was du sagst, von Herzen kommt.
Verfasser: Vinzenz von Paul (1581 – 1660)

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.
Verfasser: Jean-Baptiste Massillon (1663 – 1742)

Es ist besser, einen Tropfen Licht zu geben oder zu empfangen als einen Ozean voller Dunkelheit.
Verfasser: Joseph Joubert (1754 – 1824)

Das Edelste an der Liebe ist das Vertrauen zueinander.
Verfasser: Julius Waldemar Grosse (1828 – 1902)

Lasst uns dankbar sein gegenüber Leuten, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen.
Verfasser: Marcel Proust (1871 – 1922)

Jemandem große Verbindlichkeiten schuldig zu sein, hat nichts Unangenehmes; denn die Dankbarkeit ist eine süße Pflicht.
Verfasser: Franz Grillparzer (1791 – 1872)

Es ist ein lobenswerter Brauch: Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch.
Verfasser: Wilhelm Busch (1832 – 1908)

Wäre das Wort „Danke“ das einzige Gebet, das Du je sprichst, so würde es genügen.
Verfasser: Meister Eckhart (1260 – 1328)

Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.
Verfasser: Cicero (106-43 v. Chr.)